Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen

Eis, das von Herzen kommt

Die Initiative "Z'ammhelfn in Tristach" hat eine herzhafte Frühlingsidee geboren: Wer eine Kugel Eis kauft, kann eine weitere Kugel zahlen. Diese wird dann vom Sozialladen Lienz in Form von Gutscheinen an Bedürftige weitergegeben.

Mit frischen Kräutern in den Frühling

Man braucht kein großartiges Wissen über Kräuter und auch keinen grünen Daumen, um an Küchenkräutern seine Freude zu haben. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Thymian oder Majoran haben auch bei Pflanz-Neulingen gute Chancen, über den Sommer zu kommen.

Podiumsgespräch zu Josef Mayr-Nusser

Diözese Innsbruck und Militärkommando Tirol haben vor kurzem zu einem Podiumsgespräch anlässlich der Seligsprechung des Südtirolers Josef Mayr-Nusser geladen. Hier lesen Sie die Statements von Generalmajor Mag. Herbert Bauer und Theologieprofessor Dr. Jozef Niewiadomski.

Betteln in Tirol: Wege aus der Armut

In Innsbruck wird während der Zeit des Ostermarktes wieder ein generelles Bettelverbot bestehen. Ein Schlafverbot für Obdachlose wurde diskutiert, dann aber nicht umgesetzt. Die Not ist da, aber was tun? Ein Bericht von Isabella Oberortner.

Merken, wie gut das tut

Monika Draschl ist seit zehn Jahren im Pfarrgemeinderat der Osttiroler Gemeinde Tristach tätig, seit fünf Jahren dessen Obfrau. Im Gespräch, das Maria Radziwon für die diözesane Wochezeitung Tiroler Sonntag geführt hat, erzählt sie, was sie im Blick auf die kommenden PGR-Wahlen am 19. März bewegt.

Zwei Welten stoßen aufeinander

Am 18. März wird in Bozen Josef Mayr-Nusser (1910-1945) seliggesprochen. Der junge Familienvater war Mitbegründer der Katholischen Jugend und begeistertes Mitglied der Vinzenzgemeinschaften. Seine Weigerung, den SS-Eid zu leisten, kostete ihm das Leben. Im Interview mit der diözesanen Wochenzeitung Tiroler Sonntag geht Bischof Manfred Scheuer der Bedeutung des Gewissens auf den Grund.

Themen der Ausgabe vom 30. März 2017

Interview: Warum es Menschen so schwer fällt, ihre Schuld zuzugeben.
Tanzperformance: Jugendliche des Jugendzentrums der Jesuiten zeigen ein Tanzstück zu Sex, Intimität und Beziehung.
Reportage: Die Pfarre Leisach hat sich monatelang um eine Flüchtlingsfamilie gekümmert. Jetzt muss sie Österreich wieder verlassen. 

Diese und viele weitere Berichte finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Tiroler Sonntag. Erhältlich im Jahresabo zum Preis von 49 Euro - Jetzt online bestellen.

Pilgern & Reisen mit dem Tiroler Sonntag

Studienreise nach Schottland

Schottland hat mehr zu bieten als Whisky, Kilts und Dudelsack: wildromantische Landschaften, historische Burgen und Ruinen, schroffe Klippen und Fjorde, wilde Inseln und idyllische Seen. Aber auch herrliche Gärten und quirlige Städte wie Glasgow und Edinburgh mit ihren Kathedralen, Schlössern und...

Busreise nach Wien und Linz

Unter dem Motto „Tirol - Wien" reisen wir in die Donaumetropole wo auch Begegnungen mit Tirolern auf dem Programm stehen, unter anderem bei der Besichtigung des Stefansdoms, beim ORF oder im Zuge eines Stadtrundganges. Via Klosterneuburg geht die Reise dann nach Linz, wo eine Begegnung mit Bischof...

Mein Vergelts Gott

Als Ausdruck dafür, wie sehr alles Schöne und Gute, Aufbauende und Wertschätzende, Stärkende und Liebevolle letztlich aus Gottes Hand kommt, sagen viele Menschen „Vergelts Gott“. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass ihre Dankbarkeit bei weitem übersteigt, was Worte oder Zeichen auszudrücken vermögen.Mit der Aktion „Mein Vergelts Gott“ lädt die Kirchenzeitung Tiroler Sonntag dazu ein, anderen von dieser Dankbarkeit mitzuteilen.

 

Wenn Sie „Vergelts Gott“ sagen wollen, schreiben Sie an:
kirchenzeitung@dibk.at oder rufen Sie an: Tel. 0512/2230-2212.